© Bagnoles Orne Martellieres Ferme Calvados Terroir Savoir Faire Visite Cidre Pomme Champ Verger Campagne | Les Martellières

Die Farm Les Martellières

Eine traditionelle Cidrefabrik im Bocage von Andaine

In Juvigny-Val-d‘Andaine gelegen, ist die Farm Les Martellières von fünfunddreißig Hektar Obstplantagen umgeben. Um mehr über die Herstellung von Domfront-Cidre und -Poiré zu erfahren, machten wir uns auf den Weg zu den Erzeugern und Eigentümern der Farm.

Von den Obstplantagen zur Presse

In dem Ort Les Sept Forges angekommen, fanden wir leicht Les Martellières, ein typisch normannisches Bauernhaus vom Anfang des 20. Jahrhunderts. Es hat ein großes schräges Dach und dicke Mauern aus sichtbaren Steinen, die durch elegante Geranien unterstrichen werden.

Am Eingang zum Reifelager empfing uns Valérie mit einem breiten Lächeln. Da das Wetter bestens war, hatten wir die Möglichkeit, den Besuch mit einem Rundgang durch die Obstplantage zu beginnen. Es gibt dort mehrere Sorten von Birnen- und Apfelbäumen, deren Früchte zwischen September und Oktober geerntet und anschließend zu Saft gepresst werden.
Dann führte Valérie uns ins Innere des Gebäudes, in dem sich die Presse und die Fässer befinden. Sobald die Früchte sortiert, gewaschen und getrocknet sind, werden sie mitsamt der Schale und den Kernen zerkleinert. Das Fruchtfleisch wird anschließend gepresst, um den Saft zu gewinnen, der in Fässern zur Gärung gelagert wird. Die Herstellung von Cidre oder Poiré aus der Normandie erfolgt nach demselben Verfahren.

Die Brennblase für die Destillation von Calvados

Die Farm Les Martellières hat sich auf die Herstellung von „Domfrontais-Calvados“ spezialisiert, der eine geschützte Herkunftsbezeichnung ist Im Gegensatz zum traditionellen Calvados werden für seine Herstellung auch Birnen verwendet.
Daher erfolgt die Destillation eines Domfrontais-Calvados aus Cidre, der aus Äpfeln aus der Domfront-Region und mindestens 30 % Poiré-Birnen gewonnen wird, erklärte Valérie.
Nun standen wir vor der Brennblase, die die Destillation ermöglicht. Dieser Schritt besteht in der Trennung von Wasser und Alkohol, die unterschiedliche Siedetemperaturen haben. Der entstandene Alkoholdampf wird anschließend verflüssigt, so dass eine alkoholreiche Flüssigkeit entsteht: Branntwein.

Verkostung in den Reifekellern

Wir beendeten den Besuch in den Reifekellern, wo der Calvados in großen Eichenfässern reift. Calvados-Branntwein reift mindestens drei Jahre lang, bevor er mit anderen Branntweinen unterschiedlicher Altersstufen verschnitten werden kann.
Und dann war es Zeit für die Verkostung! Die Farm Les Martellières stellt eine breite Palette von Getränken auf Apfel- und Birnenbasis her, darunter Cidre, Domfront-Poiré, normannischer Pommeau und Domfrontais-Calvados. Wir entdeckten auch den „Poirissimo“, einen Aperitif, der ausschließlich auf der Farm Les Martellières hergestellt wird. Wir nutzten diese Verkostung, um im Hofladen ein paar Einkäufe zu tätigen.
Valérie erzählte uns, dass der Cidrebetrieb bereits vier Generationen von erntenden Erzeugern erlebt hat. Heute arbeiten sechs Angestellte mit Thierry Boisgontier und Richard Levêque auf der Farm. Wir würden uns sicher auf dem Markt in Bagnoles de l‘Orne wiedertreffen, wo Valérie jeden Dienstag und Samstag ihre Produkte direkt verkauft.